LET’S CELEBRATE!
NATIONAL WINE DAY
NUR HEUTE
GRATIS VERSAND

ImageImage
ImageImage
ImageImage

Handwerk,

das weiter geht ...
Image
wenn drei Generationen mit viel Erfahrung und noch mehr Herzblut arbeiten, dann ist das Ergebnis guter Wein voll Leidenschaft.
Bei Salzls ist die Passion für ihre Weiß-, Rot- und Süßweine absolut schmeckbar. Während ein Großteil dem Rotwein - da neben nationalen und internationalen Sorten vor allem dem Zweigelt - zufällt, bietet das Weingut auch vom frisch-fruchtigen zum komplexen mineralischen Weißwein und edelsüßem Prädikatswein die ganze Palette burgenländischer Weinkultur auf höchstem Niveau.
Image
Image
Image

Zwischen den Reben,

Wie schon die Adresse verrät, liegt das moderne Weingut. Wenn der Blick über die unvergleichliche Naturlandschaft des Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, im östlichsten Bundesland Österreichs schweift, wird deutlich: in Illmitz fühlen sich nicht nur die Weinstöcke wohl.

Auch Großvater Heribert, Vater Josef und Sohn Christoph mit ihrer Familie, genießen das Leben hier. Die Entscheidung für den Weinbau war bei allen dreien eine ganz bewusste. Sie lieben ihre Heimat, wie auch ihre Berufung.

Image
Josef, Josef, Anna, Heribert, Christoph ...

Die Wärme und Weite der Region in ihren Weinen widerzuspiegeln, sehen die Salzls als Auftrag und Ziel. Während die klassischen Weine in Edelstahltanks ausgebaut werden, reifen die Reserve-Weine in Barriquefässern.

Weinbau ist hier nicht nur Handwerk. Es sind Freude, Erfahrung und Fingerspitzengefühl, die die Salzls leiten, um für jede Sorte und jeden Jahrgang die ideale Abstimmung zu finden.


Weinbau bei Salzl ist Handwerk,

das weiter geht.
Image
ImageImage
ImageImage

Leidenschaft,

die weiter geht ...
Image
Salzlacken und der Neusiedler See, kühle Winde und lange Sommer. Der Seewinkel bietet alle Voraussetzungen sich wohlzufühlen. Für Mensch und Reben. Sowohl Weiß-, als auch Rot- und Süßwein werden hier in bestechender Qualität produziert.
Unzählige Sonnenstunden sorgen für unvergleichliche Frucht und Dichte. Sogar die weltweit rare Botrytis cinerea, ein Edelschimmelpilz, unerlässlich zur Herstellung von edelsüßem Wein wie Trockenbeerenauslesen, findet sich um den Neusiedler See.
Bei dieser Auswahl fällt es schwer, sich für eine Sorte zu entscheiden. Daher werden bei Salzls alle Reben mit Sorgfalt und Bedacht auf Böden, Klima und Lagen abgestimmt und entsprechend ihres Charakters ausgebaut. Rigorose Selektion und penibles Weingartenmanagement sind selbstverständlich. Das Ergebnis ist ein hochqualitatives und buntes Weinangebot, wo bestimmt jeder Gaumen das Richtige findet.

 

GUSTIEREN SIE IM SHOP UND KLICKEN SIE SICH DURCH.
Image
Weinmachen heißt genauer hinzusehen:
SALZBODEN

Die nährstoffreichen, aufgetrockneten, salzhaltigen Böden der Lacken zeigen in den trockenen Sommermonaten spektakuläre Risse und Furchenmosaike.
TRAUBENKERN

Das „Herz“ unserer Trauben – ihr Kern – verrät nicht nur den Reifegrad sondern ist Träger der wertvollen Wirkstoffe Resveratrol und Viniferin die antibakteriell und entzündungshemmend wirken.
BOTRYTIS CINEREA

Ist ein Edelschimmel, zur Süßweinproduktion unerlässlich. Er durchlöchert die Traubenhaut, die Beeren trocknen zusammen und der konzentrierte Geschmack bleibt zurück. Er bedarf besonders rarer feucht-warmer klimatischen Voraussetzungen, wie sie hier am Neusiedler See vorkommen.
WEINSTEIN

Er entsteht beim Auskristallisieren von Wein oder Traubensaft, ist ein Gemisch aus schwerlöslichen Salzen. An Fässern oder größeren Oberflächen bildet er wunderschöne Strukturen in unterschiedlichen Farbschattierungen und ist gänzlich unbedenklich.

Vinifikation bei Salzls ist Leidenschaft,

die weiter geht.
ImageImage
ImageImage

Wert-
schätzung,

die weiter geht ...
Image
in einer UNESCO Welterbe-Region sowie einem Nationalpark Weine anzubauen, ist für Salzls großes Glück und ebenso große Verantwortung zugleich.
Das spezielle Mikroklima - mit dem Neusiedler See als Klimaregulator und Wärmespeicher - aber vor allem viele kleine Salzlacken - geben den Weinen frische mineralische Noten und Kräuterwürze. Die salzige feuchte Luft, die kalkhaltigen Sand- Schwarzerde- und Schotterböden und die kräftige Sonne sind unverzichtbare und wertvolle natürliche Zutaten für die ausgewogenen, fruchtigen und dichten Weine der Salzls.

All das gehört zum seltenen Terroir, das in dieser Form weltweit kaum vorkommt und die Region Neusiedlersee DAC zu etwas ganz Besonderem macht.
Bei der Wahl von Lagen und Reben versuchen die Salzls die ideale Abstimmung aus Boden und Sorte zu finden. Weingärten in den besten Rieden ermöglichen große Weine mit Charakter und Handschrift der Region zu keltern.

Image
Image
Heimat heißt für Salzls nicht nur hier zu leben, sondern dieses Privileg aus vollem Herzen zu schätzen und zu schützen. Umweltschonende Weingartenbearbeitung, eine eigene Photovoltaikanlage, der Versuch möglichst CO2 neutral zu arbeiten, sind logische Konsequenz und auch Verpflichtung der nächsten Generationen gegenüber.

Liebe zur eigenen Herkunft ist bei Salzls Wertschätzung,

die weiter geht.
Image

Image

Böden

unterschiedliche Reben bedürfen unterschiedlicher Bodenstrukturen. Hier am Neusiedler See finden sich vor allem Sand, wie in der Lage Domkapitel etwa dünenartig angeschwemmt, durchlässiger Schotter, vorherrschend in der Lage Lüss und nährstoffreiche verwitterte dunkle Steppenschwarzerde im ehemaligen Ufergebiet des pannonischen Meeres.


SAND

Vom See dünenartig angeschwemmt, meist anzutreffen in unmittelbarer Seenähe, entlang des Schilfgürtels, wie in unserer Ried Domkapitel, feinkörniger tonhaltiger Schwemmsand, sehr kalkhaltig, salzig, quarzreich, grau in der Farbe.
SCHOTTER

Von der Donau fächerförmig eingelagert, meist in Kombination mit lehmigem Kalk- sand, von Quarz umgeben, eisenhaltig und daher typisch rotbraun in der Farbe, vorherrschend in der Ried Lüss.
SCHWARZERDE

Entstanden als ehemaliges Ufergebiet des pannonischen Meeres & durch unterschiedliche Sedimentablagerungen, aus sandig-schluffigem Lehm, teilweise tonhaltig, dunkelgrau bis schwarz in der Farbe, salzhaltig, in Ried Martenhof.
SALZBODEN

Rund um die Lacken, für den Weinbau nicht geeignet, jedoch durch die Verteilung vom Wind mit sehr viel Einfluss auf die Mineralik der Weine.

Naturverbundeheit,

die weiter geht.
ImageImage
ImageImage

Tradition,

die weiter geht ...
Image
die Winzer-Tradition der Familie wurzelt tief. Seit 1840 bauen die Salzls Wein an. Damals noch als gemischte Landwirtschaft, setzte Heribert Salzl, Vater von Josef und Großvater von Christoph, den Fokus neu und als einer der Wenigen relativ früh auf reinen Weinbau. Während Heribert vorwiegend Weiß- und Süßweine produzierte, konnte er bereits mit einigen Goldmedaillen für Aufsehen sorgen.

In den 1980er Jahren setzte Josef mit der Neuakzentuierung Richtung Rotwein den Grundstein für den heutigen Erfolg. Mit dem Jahrgang 2000 schaffte Josef Salzl im ersten Antritt, auf Anhieb, den Sprung unter die besten 50 Rotweine Österreichs.
Seit 2005 ist auch Sohn Christoph voll dabei. Sein Einstieg erfolgte vorerst mit einem ersten eigenen Wein – SAlzl ChRIStoph – SACRIS. Ein reinsortiger Zweigelt, der auch heute noch an der Spitze der Qualitätspyramide im Betrieb steht und eindrucksvoll zeigt, welch große Weine diese heimische Sorte hervorbringen kann.
Enger Austausch, Reflektion und Diskussion sind wichtige Elemente für eine erfolgreiche und ehrliche Zusammenarbeit.

Image
Image

Zusammenhalt ist für Salzls Tradition,

die weiter geht.
Unterstützt wird die Familie von ihrem langjährigen Team, das in Weingarten, Keller und Verkauf hervorragende Arbeit leistet und die gemeinsame Philosophie mitträgt. Wie in einer Großfamilie wird hier Vertrauen, Verantwortung, Verlässlichkeit und Miteinander tagtäglich gelebt.